Krav Maga Survival

Konzept

In den praktischen Trainingseinheiten von Krav Maga Survival verwenden wir Elemente des Knock-Down Karates und des traditionellen Boxens. Die richtigen Kampfbewegungen und die Fähigkeit den physischen und psychischen Stress eines „Kontakt Kampfes“ (Krav Maga) zu bewältigen werden erlernt. Es werden Strategien und Taktiken gegen einzelne und mehrere Gegner in verschiedenen Situationen (z.B. Auto, Bus, Flugzeug etc.) gelehrt. Die Lösung ist auf stehende Kampftechniken aufgebaut. Der Bodenkampf ist erst ein Teil des Instructor-und Masterprogramms.

Der Grund für die Fokussierung auf die stehende Kampfsituation liegt darin, dass der Bodenkampf in einem Kampf ohne Regeln (auf der Straße und eventuell mit mehreren Gegnern) fatal sein könnte, selbst gegen einen physisch unterlegenen Gegner. Auch ein solcher Gegner könnte beispielsweise hart zum Kopf treten oder noch effektiver/gefährlicher eine Waffe verwenden (z.B. Stein/ Aschenbecher) wenn man nicht mobil ist. Weiter sind fast alle Polizisten und Soldaten nicht wirklich gut für den Bodenkampf „gekleidet“, da sie sich mit ihrer Ausrüstung (Gürtel/Koppel) am Boden fast nicht bewegen können und oft nicht einmal eine einfache Rolle machen könnten ohne verletzt zu werden. – Deshalb lernen alle Schüler in intensivem Training, wie man es vermeidet zu Boden zu gehen.

Die Schüler werden unter anderem in Folgendem unterrichtet

  • Das Wissen über Schmerz/KO-Punkte am menschlichen Körper, um eine optimale Wirkung zu erzielen.
  • Ein Gespür dafür zu entwickeln, wie man gefährliche Situationen erkennt.
  • Kämpfen unter extremem Druck.
  • Positionierung, Timing und Kampferfahrung unter sicheren Bedingungen.
  • Reaktion auf extremen Stress.
  • Selbstverteidigung – “Hagana Atsmit“
 

Werde jetzt ein Mitglied unserer Familie